Unterkunft

Anzeige

Radiomuseum Bad Laasphe

Hier spielt die Musik!

Ein echtes Highlight ist das Internationale Radiomuseum Hans Neckar in Bad Laasphe im Wittgensteiner Bergland. Mit weit über 4000 Exponaten ist es das größte seiner Art weltweit und bietet einen umfassenden Überblick über die technische Geschichte des Massenkommunikationsmediums Radio.

Radios, Radios, Radios

Die einzigartige Sammlung veranschaulicht in faszinierender Art und Weise die Geschichte des Radios. Mit ausgewählten Geräten in wechselnden Sonderausstellungen ist der Besuch des Radiomuseums auch immer wieder ein neues Erlebnis. Allein der Zugang zum Museum, bezeichnender Weise durch ein überdimensionales Radio, verheißt dem interessierten Besucher bereits bei Betreten eine spannende Zeitreise rund um den technischen Werdegang dieser Geräte.

Beginnend mit den ersten ‘Detektor’-Radios der 20er Jahre, den nachfolgenden ‘einfachen’ Röhren-Geräten über die Blütezeit der Röhren-Empfänger in den späten 30er und den 50er Jahren, reicht die Ausstellung bis hin zu den ersten Stereo-Geräten der frühen 60er Jahre, die zugleich auch die letzten in Röhrentechnik gebauten Radios waren, da die Transistor-Technik (Halbleiter) sich immer mehr etablierte.

Aber auch zahllose weitere Exponate aus dieser gesamten Zeit wie Lautsprecher, Grammophone, Tefifone, Tondraht- und Tonbandgeräte, Tonmöbel und Fernsehgeräte gibt es hier zu bewundern.

Schwelgen Sie also sowohl akustisch als auch optisch in alten Zeiten und lassen Sie sich den Besuch im Internationalen Radiomuseum Hans Neckar keinesfalls entgehen.