Unterkunft

Anzeige

Tourenplaner - Mythen- und Sagenweg

Der Mythen- und Sagenweg

leicht
11,1 km
409 m
408 m
3:00 h
325 m
585 m
Der Rundweg ist vor allem für Familien oder Kurzstreckenwanderer eine gute Gelegenheit, durch den abwechslungsreichen Wald zu wandern und nebenbei einiges in puncto Sagen und Mythen zu erfahren. Am Wegesrand stellen insgesamt neun Schautafeln mit Illustrationen Geschichten aus der Region vor. Auf jeder Tafel vermittelt zudem die Spalte „Übrigens“ die historische Wahrheit der Begebenheiten. Aufgrund des Wegeformats ist der Weg zumindest ab dem Ende der Sebastian-Kneipp-Straße bestens
auch für kleine Wanderer geeignet

Eigenschaften


aussichtsreich
Rundtour
mit Einkehrmöglichkeit
kulturell / historisch


Empfohlene Jahreszeit


Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegbeschreibung

Direkt am Haus des Gastes in Bad Laasphe (S) beginnt der Wittgensteiner Mythen- und Sagenweg. Über die Königstraße führt er durch die sehenswerte Altstadt mit den pittoresken alten  Fachwerkhäusern zur Kreuzung mit der Schloßstraße. Nach 500 m geht es rechts in die Bergstraße, über die Laasphe und auf einem Fußweg hinauf zur Sebastian-Kneipp-Straße. Oben angelangt wird ein großer Parkplatz (1) passiert. Weiter geht es, vorbei an der Minigolfanlage mit Biergarten, einer Weide und einem guten Blick auf das Schloss, zum Waldrand. Hier gabelt sich der Weg (2), der Mythen und Sagenweg zweigt nach links ab und folgt gemeinsam mit Lokalweg L4 dem breiten Wirtschaftsweg durch die abwechslungsreiche Waldlandschaft. Stetig, aber gemächlich gewinnt der Weg an Höhe. Nach insgesamt 3 km öffnet sich der Wald und bietet eine weite Aussicht über die umliegenden Hügel. Wenig später rückt eine mächtige Felsklippe rechts des Weges in den Mittelpunkt des Interesses (3). Nun geht es durch ein verwunschenes Waldstück, besonders dichtes, weiches Sternmoos verleiht der Passage ein märchenhaftes Ambiente. An einer Weggabelung mit grandioser Aussicht wendet man sich bergan und trifft 500 m später auf den querenden X-Weg. Dieser begleitet den Mythen- und Sagenweg 100 m nach links, dann biegt man rechts auf einen Naturweg ab. Nach einer kurzen Waldpassage öffnet sich die Szenerie, und eine fantastische Waldlichtung liegt vor dem Wanderer. Die von Ginstern gesäumte Waldwiese (4) bietet einen herrlichen Panoramablick auf Puderbach, eine Sitzgruppe lädt zum Verweilen ein. Nach insgesamt 6 km wartet ein Naturerlebnis besonderer Art: Der mittelhohe Mischwald wechselt zu hohem Buchenwald, der sich fast wie eine Kathedrale über dem Wanderer erhebt. Besonders im
Frühjahr und Herbst wirkt das vor allem in der Sonne einzigartig. Einen Kilometer später biegt der Weg nach rechts ab, steigt erneut an und trifft nach einigen Richtungswechseln wieder auf den X-Weg. Gemeinsam geht es etwa 700 m abwärts, bis man sich an einer Weggabelung rechts hält. Dieser Abstecher lohnt, kommt man doch so direkt an der beeindruckenden Felsgruppe der Teufelskanzel (5) vorbei. Von hier sind es nur noch 300 m, bis man erneut auf den X-Weg stößt und mit diesem nach rechts abwärts läuft. Ab dem Ausblick auf das Schloss (2) verläuft die Strecke wie auf dem Hinweg zurück nach Bad Laasphe (S), wo die Wanderung nach insgesamt 11,5 km gemütlich ausklingen kann

WM155 PG2 #5

Ausrüstung

Die Tour erfordert keine besondere Ausrüstung, Wanderkarte und gegebenenfalls Regenschutz sind empfehlenswert

Sicherheitshinweise

Keine

Anfahrt

Nach Bad Laasphe über die B62

Startpunkt der Tour

Am Haus des Gastes in Bad Laasphe

Zielpunkt der Tour

Bad Laasphe

Parken

Kostenfreie Parkgelegenheit am Rathaus

Öffentliche Verkehrsmittel

Auskunft bei ZWS (Zweckverband Persdonennahverkehr Westfalen-Süd), Tel. 01803/50 40 30, Anreise auch per Bahn möglich

Tipp des Autors

ERLEBNISPROFIL
Spannende Museen und sehenswerte Altstadt in Bad Laasphe

Felsgruppe Teufelskanzel

Einzigartige Waldlandschaft und mystische Szenarien

EINKEHR / ÜBERNACHTUNG
• S: siehe „Weitere Infos“
• 1: Berghütte zur Teufelskanzel mit Biergarten und Minigolfanlage, Fr.-So.
• Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V., Tel. 0271/3 33-1020, www.siegerlandwittgenstein-tourismus.de

Bad Laasphe bietet neben der Altstadt auch das einzigartige
Pilzkundliche Museum (Mi-Fr 13.30-17.30 Uhr, Sa 12-16 Uhr) und das
internationale Radiomuseum (Sa, So 14.30-17 Uhr, vom 1.3. bis 31.10. auch Di u. Do 14.30-17 Uhr)

Weitere Infos / Links

Tourist-Information Bad Laasphe, Haus des Gastes, Wilhelmsplatz 3, 57334 Bad Laasphe, Tel. 02752/8 98, Fax -77 89, info@tourismus-badlaasphe.de, www.tourismus-badlaasphe.de

Höhenprofil: