Unterkunft

Anzeige

Tourenplaner - Mäanderweg

Mäanderweg

mittel
25,4 km
631 m
631 m
5:30 h
443 m
611 m
Der Mäanderweg führt im Tal der Benfe von Erndtebrück nach Benfe und auf aussichtsreichen Höhen
über dem jungen Lahntal zurück nach Erndtebrück. Wälder, Wiesen und Täler wechseln sich ab, kleine Weiler und Höfe liegen am Weg und immer wieder schweift die Aussicht weit über grünes Hügelland

Eigenschaften


aussichtsreich
Rundtour
botanische Highlights


Empfohlene Jahreszeit


Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegbeschreibung

In der Ortsmitte in Erndtebrück (S) biegt man von der B62 auf die Wabicher Straße und folgt dieser bis zur Höhe der Ulrich-von-Hutten Straße. Hier geht es nach rechts auf einen Teerweg. Ein von Birken gesäumter Panoramaweg begleitet den Wanderer mit tollem Ausblick auf Erndtebrück durch Wiesen zum Schützenhaus, wo es nach rechts zum offiziellen Eingangsportal des Mäanderweges geht (1). (Alternativ kann man mit dem Bus zur ca. 200 m entfernten Haltestelle „Fuchsrain“ fahren oder in der Nähe parken.) Nach links in das Benfetal schwenken und auf einem Naturweg zur Aussichtsplattform (2) mit einem fantastischen Blick auf die mäandrierende Benfe. Nun wartet ein einzigartiger Pfadabschnitt: Entlang einer Brachwiese, dann durch urigen Wald geht es gen Süden.
Nach etwa 3,5 km ist ein alter Steinbruch erreicht, der heute nicht nur eine gute Aussicht auf das Tal, sondern auch Rastgelegenheit bietet (3). Im weiteren Verlauf erfreut der Mäanderweg mit zahlreichen tollen Ausblicken auf den oft in unmittelbarer Nähe rauschenden Bach und das Tal. Nach insgesamt 4,6 km entfernt sich der Pfad kurzzeitig vom Wasser und führt durch eine Feuchtwiese bergan. Danach führt er alsschöner Höhenweg durch Jungwald. Nach kurzem, steilem Abstieg zurück ins Tal geht es an einem einzelnen Haus nach links. Nach 6,8 km ist der Wanderparkplatz „Am Steinbruch“ (4) erreicht, der mit Steinbruchswand und Grillhütte eine Rast wert ist. Kurz darauf begeistern erneut die kunstvollen Mäanderschleifen der Benfe, bevor nach insgesamt 7,8
km eine Quelle mit Bank zur Rast einlädt. Nun geht es auf einem kleinen Pfad bergauf, dann rechts über eine weite Hochfl äche zum Kreuzungspunkt mit dem Rothaarsteig. Nach links führt der Mäanderweg nun ins benachbarte Ahbachtal, kurz an der L719 entlang und mit herrlichem Blick auf das Örtchen Volkholz den Rimberg umrundend zum Augustenhof (5). Im angrenzenden Waldstück macht der Mäanderweg einen scharfen Knick nach links und schlängelt sich dann - immer abwechselnd durch Waldstücke, am Waldrand entlang und über Wiesen mit weiten Aussichten über das Tal der jungen Lahn - wieder nach Norden. Die Namen der Rückershausener Ortsteile „Weide“ und „Vorm Eichenwald“ (6) sind Programm. Nachdem die alte und die neue Lahntalschanze gequert wurden, lädt die Skihütte am Wanderparkplatz Rückershau sen (7) auch im Sommer zu einer gemütlichen Rast. Dann geht es links durch den Wald bergab nach Oberndorf. Am Ortsrand macht der Weg einen Knick nach links und umrundet zwei Quellarme des Rüppersbaches, bevor er wieder
an Höhe gewinnt. Kurz vor der Straße (K33) geht es auf einem Feldweg nach links, dann kurz in den Wald und die Dillstraße querend in einem weiten Bogen zum Wanderparkplatz „Am Dill“ (8). Dort queren wir die K33 erneut und wandern durch Wald und über eine Rodungsfl äche zurück ins Tal der Benfe. Vom Wanderportal (1) gelangt man zu Fuß (der Zuweg ist ebenfalls markiert) oder mit dem Auto zurück nach Erndtebrück.

WM155 PG2 #2

Ausrüstung

Der Weg bietet viele schöne Rastplätze, also Picknick/Tagesverpflegung mitnehmen!

Sicherheitshinweise

Keine

Anfahrt

Anreise nach Erndtebrück über die B62

Startpunkt der Tour

In der Ortsmitte in Erndtebrück

Zielpunkt der Tour

Im Tal der Benfe: von Benfe per Bus oder Ruftaxi zurück nach Erndtebrück

Parken

Parkmöglichkeit z.B. unweit des Eingangsportals „Am Fuchsrain“

Öffentliche Verkehrsmittel

ZWS (Zweckverband Personennahverkehr Westfalen-Süd, Tel. 01803/50 40 30, www.zws-online.de

Tipp des Autors

ERLEBNISPROFIL
Einmalige Pflanzenwelt und Moorwiesen im Naturschutzgebiet Benfetal

Tolle Ausblicke über das Tal der Benfe und die umliegenden bewaldeten Hügel

Wunderbare Auen und Flusslandschaft entlang des Weges

EINKEHR / ÜBERNACHTUNG
• Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten gibt es nur am Start- bzw. Endpunkt in Erndtebrück
Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V., Tel. 0271/3 33-1020, www.siegerlandwittgenstein-
tourismus.de

• Heimatmuseum Erndtebrück, Tel. 02753/25 00, www.heimatvereinerndtebrueck.de
• Balds historische Fahrzeugschau, Tel. 02753/33 52, www.bald-online.de

Weitere Infos / Links

Touristikinformation Erndtebrück im Rathaus, Talstr. 27, 57339 Erndtebrück, Tel. 02753/6 05-0,

Fax -100, h.trettin@erndtebrueck.de, www.erndtebrueck.de

Höhenprofil: